Wofür wir stehen

Grundlagen

Wer einen hohen Turm bauen will, braucht ein solides Fundament.

 

Wir legen an unserem Gymnasium Wert auf eine solide Allgemeinbildung.
Die Leitlinien der Franziskaner betonen die humanistische Ausrichtung – ein solides Fundament, um das Leben zu verstehen.

Wir legen Wert auf fundierten, vielfältigen Unterricht und auf vielseitige Angebote.
Im Unterricht kommen verschiedenste Unterrichtsmethoden zum Tragen, phasenweise wird projektorientiert unterrichtet oder mit Formen des Offenen Lernens und des Freien Arbeitens.
Die Leitlinien der Franziskaner betonen die offene Auseinandersetzung mit Welt und Zeit. Die jungen Menschen sollen bei uns lernen, aktive Gestalter ihrer eigenen Zukunft zu werden.

Allgemeinbildung

Allgemeinbildung ist die Fähigkeit, auf der Basis von Grundkenntnissen über die verschiedenen Weltzugänge Zusammen-hänge zu erkennen und zu verstehen und von dieser Grundlage aus die Welt kreativ zu gestalten.

Den Einzelnen befähigt Allgemeinbildung zu möglichst hoher Flexibilität und Mobilität als günstige Voraussetzungen für beruflichen Erfolg und persönliche Entfaltung.

Darüber hinaus ermöglicht sie über die reine Verwertbarkeit hinaus die Erfahrung von Lebensqualität und Lebenssinn.

Grundidee

Junge Menschen auf das Leben vorbereiten:

  • Persönlichkeit fördern
  • Wissen vermitteln
  • Neugierde wecken
  • für Entwicklungen stark machen

Allgemeinbildung und AHS wollen

  • sensibel machen für Entwicklungen in der Gesellschaft
  • zum kritischen Denken und Handeln hinführen
  • durch möglichst hohe Flexibilität und Mobilität auf eine spätere berufliche Ausbildung vorbereiten
  • ein Gegengewicht zu einer einseitig auf Nutzen und Verwertbarkeit ausgerichteten Gesellschaft bilden
  • die Erfahrung von Lebenssinn und Kultur ermöglichen

Sprachen

Das Sprachenangebot am Franziskanergymnasium ist vielfältig.

  • Englisch als 1. lebende Fremdsprache für alle ab der 1. Klasse.
  • Wahlmöglichkeit ab der 3. Klasse:
    Wer den Schwerpunkt auf lebende Sprachen legen will, kann Französisch wählen und mit 6 Lernjahren bis zur Matura ein beachtliches Niveau erreichen.
    Wer den Schwerpunkt eher auf die allgemein bildende Basis-Sprache legen will, kann Latein wählen und mit 6 Lernjahren die Grundlage für alle romanischen Sprachen und für die Nomenklatur vieler Wissenschaften legen.
     
  • Wahlmöglichkeit ab der 5. Klasse:
    Wer ab der 3. Klasse Latein gelernt hat, kann nun zwischen dem altsprachlich-historisch-mythologischen Griechisch und dem 'Latein-Ableger' Italienisch wählen.
    In beiden Sprachen ist in den 4 Jahren bis zur Matura ein gutes Niveau erreichbar.
    Wer ab der 3. Klasse Französisch gewählt hat, beginnt nun - entsprechend der gesetzlichen Lage für Gymnasien – mit Latein und erreicht damit die Studienbasis für alle Universitätsstudien.

Triangel

Damit bezeichnen wir den Dreiklang aus Methodenlernen, Sozialem Lernen und Fächerübergreifendem Arbeiten.

Auf diese drei Aspekte soll immer wieder besonderes Augenmerk gelegt werden - zum einen als durchgängiges Prinzip bei der Unterrichtsgestaltung und zum anderen im Zuge von geplanten Projekten.

Mit dieser Art zu Lernen und zu Arbeiten wollen wir besonders die persönlichen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler fördern.

 

Wer gelernt hat, sich selbst zu steuern,
gewinnt Selbstvertrauen,
kann seine Begabungen entfalten und
wird späteren Herausforderungen besser gewachsen sein.

Zusatzangebote

Wer neben dem regulären Unterricht etwas Besonderes sucht, findet es hier.
 

  • Im sportlichen Bereich gibt es für die Unterstufe das Angebot Volleyball zu spielen.

  • Die verschiedenen Gruppen des Darstellenden Spiels haben an unserer Schule eine gute Tradition und freuen sich über kreative Köpfe.

  • In den 4. Klassen besteht die Möglichkeit, die Chemischen Übungen zu belegen, die ihre Fortsetzung in der Chemieolympiade in der Oberstufe finden.

  • Für musikbegeisterte und sangesfreudige SchülerInnen der Oberstufe findet sich Chorgesang im Angebot.